[Startseite]

Programm

Eine Übersicht über den Ablauf können Sie sich //hier als PDF (34KB) herunterladen. Teilweise stehen auch die Folien zu den Vorträgen der Referenten zum Download zur Verfügung.

Direkt zu:  //Keynotes    //Themenshop 1  //Themenshop 2   //Themenshop 3   //Short Stories   //Schlusswort

 
10.00 Uhr Beginn und Begrüßung
  • Ulrich Hauschild, Bürgermeister der Stadt Bonn
    Grußwort der Stadt Bonn an das Deutsche Weiterbildungsforum 2009
  • Siegfried Schmauder, Vorsitzender des Bundesverbandes der Träger beruflicher Bildung (Bildungsverband) e.V., Bereichsvorstand Bildung und Consulting der TÜV Rheinland Group
    Vom Bildungsgipfel ins Beschäftigungstal? – Qualifizierung jetzt!
10.15 Uhr Keynotes
  • Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
    Chancen schaffen, Perspektiven eröffnen – Die Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung
  • Thomas Sattelberger, Vorstand Personal der Deutschen Telekom AG
    Bologna 2.0: Der Beitrag betrieblicher Weiterbildung zur Bildungsrepublik Deutschland
  • Prof. Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability
    Aktive Personalpolitik versus Aktivismus! – Weiterbildung aber wohin?

//nach oben

12.00 Uhr Mittagessen

ab 12.45 Uhr Führungen durch die Begleitausstellung

13.30 Uhr Themenshops
Drei parallele Veranstaltungen.

» Themenshop 1 – Erfolgreiche Weiterbildung in Unternehmen – aber wo?

  • Wie wird Veränderung unterstützt – Change Management in der Praxis
  • Erfahrungen nutzen – Knowledge Management in Unternehmen
  • Intelligente Strategien gegen Fachkräftemangel – employer branding
Impuls (13.30-14.00 Uhr): Prof. Dr. Reinhold Weiß, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
  • Mit Weiterbildung aus der Krise: lernförderliche Rahmenbedingungen statt Aktionismus!
Vortrag 1 (14.00-14.30 Uhr): Volker Maschmeyer, CONTUR GmbH
  • Krisen in Lernchancen für den Managementnachwuchs verwandeln – Wie Sie in wirtschaftlich turbulenten Zeiten Ihre Top-Talente fördern und halten können. Erfahrungen bei der Continental AG
Vortrag 2 (14.30-15.00 Uhr): Andreas Otte, Dr. Peter Mistele, IBM Deutschland GmbH
  • Employability in Krisenzeiten managen. Instrumente und Methoden eines aktiven Talentmanagements
Vortrag 3 (15.00-15.30 Uhr): Dr. Peter Speck, Festo Lernzentrum Saar gGmbH
  • Innovatives Personalentwicklungskonzept und Einsatzmöglichkeiten des Festo Bildungsfonds

//nach oben

Themenshop 2 – Qualifizieren statt Entlassen – aber wie?

  • Kurzarbeit, Qualifizierungsbedarf und dann? – Planung, Organisation und erste Schritte in Unternehmen
  • Verbindung fürs Leben? – Wie funktioniert das Kooperationsmodell zwischen Personalentwicklung, Mitbestimmungsorganen und Agentur für Arbeit in der Praxis
  • Von der Planung zum Erfolg – aber wie misst man den? Erfolgskriterien für den Einzelnen und für Unternehmen
Impuls (13.30-14.00 Uhr): Manfred Kusserow, Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg
  • Qualifizieren statt Entlassen! Aus der Not eine Tugend machen!
Vortrag 1 (14.00-14-30 Uhr): Ludger Hinsen, Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen e. V.
  • Die spezifischen Bedürfnisse der Zeitarbeitsbranche und Anforderungen an die Weiterbildugsträger
Vortrag 2 (14.30-15.00 Uhr): Andreas Krause, Ulrike Kuckulenz, DB JobService GmbH
  • Weiterbildung unterstützt Veränderung im DB-Konzern - bedarfsorientierte Qualifizierungen geben Mitarbeitern eine neue Perspektive und decken Personalbedarfe der Geschäftsfelder
Vortrag 3 (15.00-15.30 Uhr): Leander l. Hollweg, Artur Boda, Hans Ulrich Nordhaus, next4-Gruppe und DGB-Bundesvorstand
  • "Zukunftskonten" und der EU-Sozialfond zur Stärkung und nachhaltigen Finanzierung der betrieblichen Weiterbildung

//nach oben

Themenshop 3 – Gutenberg 2.0 – Technologische Revolution in der Weiterbildung – aber womit?

  • eLearning: Warum die Branche boomt
  • Game based Learning, Community Learning & Co. – neueTrends und Tendenzen des Lernens
  • Wie neue Technologien Lernen effektiver und flexibler machen
Impuls (13.30-14.00 Uhr): Thomas Flum, equeo GmbH
  • Chancen für Weiterbildung durch neue Entwicklungen im WEB
Vortrag 1 (14.00-14.30 Uhr): Dr. Ferdinand Schultz, Frank Gesenhaus, Audi Akademie GmbH
  • E-Learning und die Entwicklung von Kompetenzen im Automobilhandel
Vortrag 2 (14.30-15.00 Uhr): Carsten Krauß, STZ Sächsisches Technologie-Zentrum gGmbH
  • LiveStream Learning - Web 2.0 für stationäres und mobiles Lernen in der Mechatronikaus- und -weiterbildung
Vortrag 3 (15.00-15.30 Uhr): Uwe Seidel, Innenministerium Baden-Württemberg, POLIZEI-ONLINE
  • E-Learning und Blended Learning als modernes und anerkanntes Werkzeug der polizeilichen Aus- und Weiterbildung

//nach oben

15.45 Uhr „Short Stories“ – 7 x 7
Sieben Vorträge a sieben Minuten zum Veranstaltungsthema (in Anlehnung an die japanische Pecha Kucha-Methode) .

  1. Christian Schmidt, C3 Beratungsgesellschaft
    Vertrauen und Bewußtsein: Organisation als Option in der Krise
  2. Helmut Blank, TIPORT GmbH 
    Warum Lernen im Internet nicht weh tut, sondern Spaß macht
  3. Peter Gräßer, passagen: Coaching-Beratung-Training
    Wozu noch E-Learning - oder warum wir immer noch auf den versprochenen Hype warten
  4. Claus-Bernhard Pakleppa, Gohl & Pakleppa GbR 
    Letzte Chance Sommerferien? Bildungscamps - die neue Form Ferien, Erziehung und Bildung miteinander zu verknüpfen
  5. Andreas Traut, proALPHA Software AG
    Pragmatische Weiterbildungsangebote für den Mittelstand
  6. Dr. Wolfram Peters, LIVEPLACE GmbH
    Live-Seminare und Meetings im Internet: (nicht nur) ein Mittel gegen den Reisekosten-Stopp
  7. Christine Rogge, Maria-Charlotte Koch, T-Systems Multimedia Solutions GmbH 
    Web 2.0 in der Weiterbildung: Hype oder Paradigmenwechsel? Ein gebloggter Vortrag - Thesen und Blitzlichter

//nach oben

16.45 Uhr Schlusswort: Rudolf Helfrich, Stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes der Träger beruflicher Bildung (BBB) e. V.

17.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

//nach oben